• Das Bonhoeffer Haus in der Marienburger Allee 43, 14055 Berlin

Literaturhinweis – Laura M. Fabrycky

Laura M. Fabrycky, US-Amerikanerin, hat während der Dienstzeit ihres Manns in der US-Botschaft in Berlin mit Ihrer Familie in dieser Stadt gelebt und hat sich mit diesem Land vertraut gemacht. Im Bonhoeffer-Haus, diesem ganz besonderen historischen Lernort, hat sie sich auf Spurensuche begeben. Als Mitglied des Teams im Bonhoeffer-Hauses hat sie zwei Jahre lang Besuchende in englischer Sprache durch das Haus der Familie Bonhoeffer  begleitet. Sie kam von außen und berichtet von innen. Das Buch ist eine Erkundungsreise, die beim Lesen interessante Zugänge zum Leben und Werk Dietrich Bonhoeffers in seinem historischen Kontext und in seiner aktuellen Bedeutung erschließt.   …

Video-Präsentation einer Führung

Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Haus e.V. Marienburger Allee 43 14055 Berlin Gottfried Brezger, Pfarrer i.R. Vorsitzender 1. Ich stehe hier vor dem Haus der Familie Bonhoeffer. Karl Bonhoeffer, einer der bekanntesten Psychiater und Neurologen seiner Zeit, und seine Frau Paula haben sich dieses Haus als Alterssitz bauen lassen. Als sie 1935 einzogen, war Karl 68 Jahre alt, doch er praktizierte noch weiter. Das geschah im Erdgeschoss, wo er auch seine Bibliothek hatte. Dietrich Bonhoeffer und seine sieben Geschwister sind nicht hier aufgewachsen, sondern in einer alten Villa im Bezirk Grunewald. Dietrich, der einzige noch nicht Verheiratete in der Familie, war 29 …

Dr. Wojciech Szczerba, Dr. Marek Kucharski und Dr. Piotr Lorek zu Gast im Bonhoeffer Haus Berlin

Bonhoeffer-Haus, 26. Mai 2021. Dr. Wojciech Szczerba, Dr. Marek Kucharski und Dr. Piotr Lorek, Professoren der „Evangelical School of Theology“, EWST, Wroclaw, beim Gespräch mit den Mitgliedern der Begleitgruppe im Bonhoeffer-Haus Martina Dethloff, Ingrid Portmann, Gottfried Brezger (Foto).   Die Besucher aus Wroclaw sind nach Berlin gekommen, um im Rahmen des ERASMUS-Programms Kooperationsmöglichkeiten mit der Evangelischen Akademie zu Berlin und auch mit dem Bonhoeffer-Haus zu erkunden. Dabei knüpfen sie an die Begegnung mit Mitgliedern der Begleitgruppe des Bonhoeffer- Hauses bei deren Studienreise nach Wroclaw vom 26.-29. September 2019 an.   Die EWST Breslau ist eine international vernetzte (z. B. mit der …

Gedenken zum 76. Todestag Bonhoeffers

Am 9. April 1945 wurden Hans von Dohnanyi in Sachsenhausen und Dietrich Bonhoeffer mit den Mitverschwörern aus dem Oberkommando der Wehrmacht in Flossenbürg ermordet. Leider können wir auch an diesem Tag, wie schon im vergangenen Jahr, wegen der Pandemie das Bonhoeffer-Haus nicht für Besuche öffnen. Mit den Gedanken von Dietrich Bonhoeffer können wir aber im Gedenken an ihn und die andern, die ihr Leben für das „Weiterleben einer kommenden Generation“ eingesetzt haben, verbunden bleiben. Einige Glaubenssätze über das Walten Gottes in der Geschichte Ich glaube, dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will. Dafür …

Todesanzeige mit Würdigung des Pfarrerehepaars Löhr

Mein Wort wird nicht wieder leer zu mir zurückkommen, sondern wird tun, was mir gefällt, und ihm wird gelingen, wozu ich es sende. Jesaja 55,11, Losung am Unglückstag, 2. Februar 2021 Wir trauern um Mechthild, Pfarrerin i.R. und Dr. Christian Löhr, Pfarrer i.R. Stellvertretender Vorsitzender im Vorstand der Internationalen Bonhoeffer-Gesellschaft. Deutschsprachige Sektion und Vorstands-Mitglied im Bonhoeffer-Haus Christian Löhr hat, vertraut mit dem Leben und Gedanken Dietrich Bonhoeffers, mit wachem Geist und klarem Wort der Freiheit durch Gottes Wort Raum gegeben. Prof. Dr. Rosenau, Kiel, Vorsitzender, Internationale Bonhoeffer-Gesellschaft. Deutschsprachige Sektion Gottfried Brezger, Pfr. i.R. und Dr. Tobias Korenke, Vorsitzende, Erinnerungs- und …

Zum 115. Geburtstag Dietrich Bonhoeffers am 4. Februar 2021

Jahreslosung 2021: Lukas 6,36 „Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.“ Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde des Bonhoeffer-Hauses, zum 115. Geburtstag Dietrich Bonhoeffers grüße ich Sie mit Bezug zur Jahreslosung 2021 mit Worten aus seinem Ethik-Manuskript „Christus, die Wirklichkeit und das Gute“ (DBW 6, S. 52): „Dass Gott die Welt in Christus geliebt und mit sich versöhnt hat, ist die zentrale Verkündigung des Neuen Testaments. In ihr ist vorausgesetzt, dass die Welt der Versöhnung mit Gott bedürftig, doch von sich aus nicht fähig ist. Die Annahme der Welt ist ein Wunder der göttlichen Barmherzigkeit. Darum ist das Verhältnis der …

Erinnern – gedenken – handeln

Erinnern – gedenken – handeln – unter dieser Überschrift beteiligten sich am Abend des 9. November 2020 über 50 Personen am Erinnerungsweg. Dazu eingeladen hatten die Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Haus e.V., die Stolperstein-Initiative des Siedlervereins Eichkamp und die Evangelische Friedensgemeinde. An folgenden Orten wurde an Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung gedacht: Gedenktafel am Mommsenstadion zur Erinnerung an jüdische Sportler und Sportlerinnnen, die im Nationalsozialismus aus den Vereinen, wie dem Sport-Club Charlottenburg, ausgeschlossen wurden. Sie mussten aus Deutschland fliehen; auch Olympiasieger waren nicht geschützt vor der Deportation und Ermordung. Stolpersteine in der Waldschulallee zur Erinnerung an jüdische Bürgerinnen und Bürger in der …

So viel Widerstandskraft ! Bonhoeffer lesen in kritischen Zeiten (Frühjahr 2020)

Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Hauswww.bonhoeffer-haus-berlin.de Während der durch die Corona-Krise verursachten Schließung und Besuchsbegrenzung des Bonhoeffer-Hauses war es uns wichtig, das Haus wenigstens digital ‚offen zu halten‘. Dies ge-schah durch wöchentliche blogs vom Sonntag JUDIKA am 29. März 2020 bis zum Sonntag TRINITATIS am 6. Juni 2020. Dem 75-jährigen Gedenken am 8. Mai, dem Tag der Kapitulati-on / Befreiung 1945 war ein eigener blog gewidmet. In den blogs wurden ausgewählte Bonho-effer-Texte in einen doppelten Kontext gestellt: den historischen und zugleich den aktuellen, durch das Corona-Virus dominierten. Leitend war dabei die Frage: »Wie gehören politischer Widerstand und seelische Widerstandskraft zusammen?« In Zeiten, …

So viel Widerstandskraft ! Bonhoeffer lesen in kritischen Zeiten (13) Trinitatis, 7. Juni 2020

Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Hauswww.bonhoeffer-haus-berlin.de (Texte in deutscher und englischer Sprache) Dies ist der letzte Beitrag auf der Website des Bonhoeffer-Hauses (unter: Aktuelles) in der Reihe der Blogs seit dem Sonntag Judika am 29. März 2020. Dadurch sollte das Haus, das seit Anfang Mai wieder von Kleingruppen bis zu 5 Personen besucht werden kann, digital offen gehalten werden. In den 13 Folgen (s. Überblick) wurden ganz unterschiedliche Bonhoeffer-Texte in ihren historischen und den aktuellen Kontext gestellt unter dem Aspekt:»Wie gehören politischer Widerstand und seelische Widerstandskraft zusammen?«In diesen Tagen, in denen Impfgegner, Anhänger von Verschwörungstheorien und andere demokratiefeindliche Aktivisten den „Widerstandsbegriff“ für …

So viel Widerstandskraft ! Bonhoeffer lesen in kritischen Zeiten (12) Pfingsten, 31. Mai 2020

Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Hauswww.bonhoeffer-haus-berlin.de (Texte in deutscher und englischer Sprache) Inzwischen können wieder kleine Gruppen bis zu 5 Personen das Bonhoeffer-Haus besuchen. Darüber hinaus halten wir das Haus „offen“ durch Blogs, in denen wir für jeden Sonntag bis Trinitatis einen Bonhoeffer-Text in den historischen und aktuellen Kontext stellen unter dem Aspekt: »Wie gehören politischer Widerstand und seelische Widerstandskraft zusammen?«In diesen Tagen, in denen Impfgegner, Anhänger von Verschwörungstheorien und andere demokratiefeindliche Aktivisten den „Widerstandsbegriff“ für sich reklamieren, ist es umso wichtiger, -völlig im Widerspruch zu diesen – Bonhoeffers Leben und Denken im Widerstand wahr-zunehmen als Hilfe zur Stärkung und Klärung. Mit …

So viel Widerstandskraft ! Bonhoeffer lesen in kritischen Zeiten (11) Exaudi, 24. Mai 2020

Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Hauswww.bonhoeffer-haus-berlin.de EXAUDI: Aaronskirche gegen Mosekirche – der ewige Konflikt in der Kirche Christi TEXTDBW 12,459 ff. (Kommasetzung korrigiert, Fortführungen im Original: ∙∙∙, Auslassungen …)Predigt zu 2. Mose 32: „Das goldene Kalb“28.5.1933, Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche (KWG) Vertretung für G. Jacobi, wie Himmelfahrt) Der Priester gegen den Propheten, die Weltkirche gegen die Kirche des Glaubens, Aaronskir-che gegen Mosekirche – von diesem ewigen Konflikt in der Kirche Christi und von seiner Lö-sung wollen wir heute hören. Mose und Aaron, die beiden Brüder, vom selben Stamm, vom selben Blut, aus derselben Ge-schichte, ein Stück Weges Seite an Seite gehend – dann auseinander gerissen …

So viel Widerstandskraft ! Bonhoeffer lesen in kritischen Zeiten (10) – Christi Himmelfahrt, 21. Mai 2020

Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Haus www.bonhoeffer-haus-berlin.de HIMMELFAHRT: die ganze Welt mit sich hinaufgerissen zum Leben und zum Licht TEXTE 1 DBW 11,444 ff. Predigt zu Kolosser 3,1-4, 19.6.1932 (4.S. nach Trin.), KWG, in Vertretung von G. Jacobi Wir sind ja gar nicht alleingelassen in unserer Verlorenheit, sondern da ist einer, der hat die Grenze, die uns vom Schöpfer und vom wahren Leben trennt, überschritten, ist hereingebrochen in unseren Todesbezirk, hat unsere Leben und Sterben durchkostet bis in seine tiefste Tiefe und ist doch hindurchgebrochen durch diesen Tod, hindurch zum ewigen Vater, zum ewigen Leben, da er sitzet zur rechten Hand Gottes. …

So viel Widerstandskraft ! Bonhoeffer lesen in kritischen Zeiten (9) Zum Sonntag ROGATE, 17. Mai 2020

Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Hauswww.bonhoeffer-haus-berlin.de ROGATE („Betet!“): „Herr lehre uns beten!“ Lukas 11,1 TEXT A (aus „Das Gebetbuch der Bibel“, 1940, DBW 5, 103 ff.) „Herr, lehre uns beten!“ So sprachen die Jünger zu Jesus. Sie bekannten damit, dass sie von sich aus nicht zu beten vermochten. Sie mussten es lernen. Beten-lernen, das klingt uns wider-spruchsvoll. Entweder ist das Herz so übervoll, dass es von selbst zu beten anfängt, sagen wir, oder es wird nie beten lernen. Das ist aber ein gefährlicher Irrtum, der heute freilich weit in der Christenheit verbreitet ist, als könne das Herz von Natur aus beten. Wir …

So viel Widerstandskraft ! Bonhoeffer lesen in kritischen Zeiten (8) Zum Sonntag Kantate, 10. Mai 2020

Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Haus www.bonhoeffer-haus-berlin.de KANTATE: Singet dem Herrn ein neues Lied, Psalm 98,1 TEXT A Singet dem Herrn ein neues Lied. Auf diesem Wort neu liegt der Ton. Was ist dies neue Lied anders als das Lied, das den Menschen neu macht, das Lied, das aus dem Menschen nach Dunkelheit und Sorge und Angst hervorbricht zu neuer Hoffnung, neuem Glauben, neuem Vertrauen? Das neue Lied ist das Lied, das Gott selbst neu in uns erweckt – und ob es ein uraltes Lied wäre – der Gott, der  – wie es bei Hiob heißt – „sich Lobgesänge schafft mitten in …

So viel Widerstandskraft ! Bonhoeffer lesen in kritischen Zeiten (7) Zum 8. Mai 2020

Memorial and Place of Encounter Bonhoeffer-Haus Berlin www.bonhoeffer-haus-berlin.de The huge masquerade of evil TEXT A Die große Maskerade des Bösen hat alle ethischen Begriffe durcheinander gewirbelt. Dass das Böse in der Gestalt des Lichts, der Wohltat, des geschichtlich Notwendigen, des sozial Gerechten erscheint, ist für den aus unserer tradierten ethischen Begriffswelt Kommenden schlechthin verwirrend; für den Christen, der aus der Bibel lebt, ist es gerade die Bestätigung der abgründigen Bosheit des Bösen. Dietrich Bonhoeffer, Wer hält stand? Nach zehn Jahren, Jahreswende 1942/43, DBW 8, 20. TEXT B Dummheit [ideologische Abhängigkeit und Verblendung] ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit …

So viel Widerstandskraft ! Bonhoeffer lesen in kritischen Zeiten (6) 3. Mai 2020

Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Haus www.bonhoeffer-haus-berlin.de _______________________________________________ Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. Wochenspruch zum Sonntag Jubilate aus 2. Korinther 5,17 _______________________________________________ TEXT A Das Wunder der Auferstehung Christi hebt die Vergötzung des Todes, wie sie unter uns herrscht, aus den Angeln. Wo der Tod das Letzte ist, dort verbindet sich die Furcht vor ihm mit dem Trotz. Wo der Tod das Letzte ist, dort ist das irdische Leben alles oder nichts … Wo aber erkannt wird, dass die Macht des Todes gebrochen ist, wo das Wunder der Auferste-hung …

So viel Widerstandskraft ! Bonhoeffer lesen in kritischen Zeiten (5)

Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Haus www.bonhoeffer-haus-berlin.de ________________________________________ Gottes Wege mit uns: „durch grüne Auen und durch das finstere Tal“ (Psalm 23) ________________________________________ TEXT Gottes Wege sind die Wege, die er selbst gegangen ist und die wir nun mit ihm gehen sollen. Keinen Weg lässt uns Gott gehen, den er nicht selbst gegangen wäre und auf dem er uns nicht voranginge. Es ist der von Gott gebahnte und von Gott geschützte Weg, auf den er uns ruft. So ist es wirklich Sein Weg … Mit Gott tritt man nicht auf der Stelle, sondern man beschreitet einen Weg. Es geht voran oder man …

So viel Widerstandskraft ! Bonhoeffer lesen in kritischen Zeiten (4)

Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Haus „Wiedergeboren zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten“ (1. Petr. 1,3) ______________________ Was wissen wir von Dietrich Bonhoeffers letzter Predigt, am Sonntag Quasimodogeniti, 8. April 1945 in Schönberg? Fast nichts. KONTEXT & TEXT Dietrich Bonhoeffer wurde am 7. Februar 1945, anders als seine Vorgesetzten Admiral Canaris und Generalmajor Oster, vom Gestapo-Gefängnis im Reichssicherheitshauptamt Berlin nicht direkt ins KZ Flossenbürg überstellt, sondern ins KZ Buchenwald gebracht. So geriet er in den Geiselzug der SS, mit dem er – an Flossenbürg vorbei – nach Schönberg in Oberbayern transportiert wurde. Dort wurden die knapp …

So viel Widerstandskraft ! Bonhoeffer lesen in kritischen Zeiten (3)

Auferstehung – Gottes dreifaches Ja Dietrich Bonhoeffers Betrachtung zu Ostern 1940 Die Auferstehung Jesu Christi ist Gottes Ja zu Christus und seinem genugtuenden Werk. Das Kreuz war das Ende, der Tod des Sohnes Gottes, Fluch und Gericht über alles Fleisch. Wäre das Kreuz das letzte Wort über Jesus, dann wäre die Welt in Tod und Verdammnis ohne Hoffnung verloren, dann hätte die Welt über Gott den Sieg davongetragen. Aber Gott … erweckte Christus von den Toten … Die Auferstehung ist der Tag der Erzeugung des Gottessohnes (Acta 13,33; Röm 1,4). Der Sohn empfängt seine ewige göttliche Herrlichkeit zurück, der Vater …

So viel Widerstandskraft ! Bonhoeffer lesen in kritischen Zeiten (2)

„Christen stehen bei Gott in seinen Leiden“ Menschen gehen zu Gott in ihrer Not, flehen um Hilfe, bitten um Glück und Brot, um Errettung aus Krankheit, Schuld und Tod. So tun sie alle, alle, Christen und Heiden. Menschen gehen zu Gott in Seiner Not, finden ihn arm, geschmäht, ohne Obdach und Brot, sehn ihn verschlungen von Sünde, Schwachheit und Tod. Christen stehen bei Gott in Seinen Leiden. Gott geht zu allen Menschen in ihrer Not, sättigt den Leib und die Seele mit Seinem Brot, stirbt für Christen und Heiden den Kreuzestod und vergibt ihnen beiden. Text:    Christen und Heiden, Dietrich …

So viel Widerstandskraft ! Bonhoeffer lesen in kritischen Zeiten (1) Sonntag 29. März 2020

Dietrich Bonhoeffer Einige Glaubenssätze über das Walten Gottes in der Geschichte Ich glaube, dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will. Dafür braucht er Menschen, die sich alle Dinge zum Besten dienen lassen. Ich glaube, dass Gott uns in jeder Notlage soviel Widerstandskraft geben will, wie wir brauchen.  Aber er gibt sie nicht im voraus, damit wir uns nicht auf uns selbst, sondern allein auf ihn verlassen. In solchem Glauben müsste alle Angst vor der Zukunft überwunden sein. Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht …

Gedenken (Andacht) am Gründonnerstag, 9. April 2020

Vor 75 Jahren – Hinrichtungen im KZ Flossenbürg, KZ Sachsenhausen und Berlin *************************************************** Hinweis: Wegen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie können/konnten wir die geplante Andacht am 9. April 2020 in der Bonhoeffer Erinnerungs- und Begegnungsstätte in der Marienburger Allee 43 nicht persönlich halten. Wir laden Sie auf diesem Wege ein, die von uns verwendeten Texte zu lesen, zu beten und für die Ermordeten eine Kerze zu entzünden. Es grüßen aus der Begleitgruppe Ralf Herold, Pfarrer i.R. Michael Kennert, Pfarrer i. R. Kurt Kreibohm, Ingrid Portmann Losung des Todestages 9.4. 1945: Hiob 10, Vers 12: „Leben und Wohltat hast Du …

„Wer sich wissentlich von der Bekennenden Kirche in Deutschland trennt, trennt sich vom Heil.“ Dietrich Bonhoeffers Streit um die wahre Kirche.

Wann: Sa, 18.01.2020 11:00 – 13:00 Uhr Wer: Gottfried Brezger Was: Texte und Kontexte Wo: Bonhoeffer-Haus – Erinnerungs- und Begegnungsstätte, Marienburger Allee 43, 14055 Berlin Anmeldung: brezger@bonhoeffer-haus-berlin.de

Aufwiedersehen

Heute verabschiede ich mich nach rund vier Jahren als Geschäftsführer des Bonhoeffer-Hauses von Ihnen und Euch.  Ich habe in diesem Haus gemerkt, was es bedeutet, in einem Haus zu leben, das eine besondere Geschichte hat, das auch einen Geist hat und wie der sich auf das eigene Leben, Wahrnehmen, Denken und Entscheiden auswirkt.  Früher habe ich immer ein wenig geschmunzelt, wenn ich gelesen habe, dass es im Haus eines bekannten Autors der Literaturgeschichte wieder einen neuen Writer in Residence gibt. Heute kann ich es nachempfinden, was es bedeutet, weil ich es am eigenen Leib erfahren habe. Ich bin auch sehr …

Renate Bethge ist gestorben

Renate Bethge (geb. 26. Okt. 1925) ist am  8.Juli 2019 in Bremen gestorben. Die Trauerfeier war am Donnerstag, 18. Juli, in Bremen, wo sie ihre letzten Jahre in einem Altenheim in der Nähe ihrer Tochter gelebt hat. Bei der Trauerfeier wirkte die ehemalige Vorsitzende der Internationalen Bonhoeffer-Gesellschaft, Deutschsprachige Sektion, Prof. Dr. Christiane Tietz aus Zürich mit. Das Bonhoeffer-Haus war durch seinen Vorsitzenden, Pfr. i. R. Gottfried Brezger vertreten. Er überreichte der Familie Fotaufnahmen von Renate und Eberhard Bethge, die 1989 anlässlich der Video-Dokumentation „Ein Heiliger, der konspiriert“, im Bonhoeffer-Haus entstanden sind. Renate Bethge hat nicht nur die Dokumentation des Lebens und Werks …

MATINEE mit Dr. Jutta Koslowski

„Farbige Blüten auf schwarzem Grund“ Erinnerungen aus dem Leben der Familie Bonhoeffer.  Lesung und Gespräch mit Dr. Jutta Koslowski, Herausgeberin der Aufzeichnungen von Dietrich Bonhoeffers jüngster Schwester Susanne Dreß. Sonnabend, 6. April 2019 Wie immer beginnen wir um 10:00 Uhr mit einem Kaffee, Begegnung und Gespräch. Um 11:00 Uhr beginnt dann der Vortrag und gegen 13:00 Uhr endet die Veranstaltung. 

MATINEE mit Prof. Dr. Wolf Krötke – Ein aristokratischer Christ und visionärer Denker

Prof. Dr. Wolf Krötke Ein aristokratischer Christ und visionärer Denker Dietrich Bonhoeffer in der Wahrnehmung Karl Barths Vortrag aus Anlass des 50. Todestages von Karl Barth am 8. Dezember 2018. Wie immer beginnen wir um 10:00 Uhr mit einem Kaffee, Begegnung und Gespräch. Um 11:00 Uhr beginnt dann der Vortrag und gegen 13:00 Uhr endet die Veranstaltung. 

MATINEE mit Prof. Dr. Klaus-Jürgen Neumärker – Karl Bonhoeffer – Ein Leben für die Psychiatrie und Neurologie

Vortrag anlässlich des 150 Geburtstags und des 70. Todestags von Karl Bonhoeffer Über den Referenten Klaus-Jürgen Neumärker (*1940) studierte Human- medizin an der Humboldt-Universität zu Berlin. 1966 Assistenz an der Psychiatrischen und Nervenklinik der Charité Berlin. Nach Promotion und Habilitation Lehrstuhlinhaber an der Humboldt-Universität. Lei- tende Funktionen auf dem Gebiet der Neurologie und Psychiatrie an der Charité. Bis 2005 Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psycho- therapie an den DRK Kliniken Berlin/Westend. Wann? Samstag 15. September 2018, 11:00 – 13:00 Ab 10:00 Uhr ist Zeit für einen Kaffee, Begegnung und Gespräch. Der Vortrag beginnt um 11:00 Uhr. Anmeldung

MATINEE mit Prof. Dr. Konrad Raiser – 70 Jahre Ökumenischer Rat der Kirchen – im Licht der frühen ökumenischen Impulse von Dietrich Bonhoeffer

Vortrag und Gespräch anlässlich der 1. Vollversammlung des Ökumenischen Rats  der Kirchen in Amsterdam am 23. August 1948 Über den Referenten Der evangelische Theologe Konrad Raiser (*1938) war von August 1992 bis Dezember 2003 Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen. Der Ökumenische Rat der Kirchen mit Sitz ist eine Gemeinschaft aus 350 Mitgliedskirchen, die insgesamt mehr als eine halbe Milliarde Christen als Mitglieder zählen. Mit seiner Arbeit strebt der Rat die Einheit der Christen an. Wann? Samstag 6. Oktober 2018, 11:00 – 13:00 Ab 10:00 Uhr ist Zeit für einen Kaffee, Begegnung und Gespräch. Der Vortrag beginnt um 11:00 Uhr.

Tag des offenen Denkmals im Bonhoeffer-Haus

Liebe Freundinnen und Freunde des #BonhoefferHauses,  am 8. September ist das Bonhoeffer-Haus im Rahmen des Tags des offenen Denkmals von 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. „Die letzte verantwortliche Frage ist nicht, wie ich mich heroisch aus der Affäre ziehe, sondern wie eine kommende Generation weiterleben soll.“ Das schrieb Dietrich Bonhoeffer Ende 1942 in seinem Elternhaus an seine Mitkonspiratoren. 1935 von Jörg Schleicher erbaut, hilft uns dieser historische Lernort in der Heerstraßen-Siedlung den Blick für aktuelle Herzausforderungen, wie die zunehmende Ausgrenzung gesellschaftlicher Gruppen weltweit und in unserer Gesellschaft, zu weiten.

Save the Date – Wir setzen die Matineen im Bonhoeffer-Haus fort

Liebe Freundinnen und Freunde des #BonhoefferHauses,  wir setzen in diesem Jahr unsere Matinee-Reihe mit folgenden Themen fort: 15. September Prof. Dr. Klaus-Jürgen Neumärker Karl Bonhoeffer – Ein Leben für die Psychiatrie und Neurologie Eine Matinee anlässlich des 150 Geburtstages und 70. Todestags von Karl Bonhoeffer 6. Oktober Prof. Dr. Konrad Raiser 70 Jahre Ökumenischer Rat der Kirchen – im Licht der frühen ökumenischen Impulse von Dietrich Bonhoeffer 1. Vollversammlung des Ökumenischen Rats der Kirchen in Amsterdam, 23. August 1948 8. Dezember Prof. Dr. Wolf Krötke Ein aristokratischer Christ und visionärer Denker Dietrich Bonhoeffer in der Wahrnehmung Karl Barths Vortrag aus Anlass des 50. …

Offene Gärten in der Heerstraßen-Siedlung

In diesem Jahr nimmt auch das Bonhoeffer-Haus an der Aktion „Offene Gärten in der Heerstraßen-Siedlung“ teil. Am 2. Juni öffnen wir von 10:00 bis 13:00 Uhr den Garten des Hauses und freuen uns auf gute Gespräche bei Kaffee und Co.

Matinee im Bonhoeffer-Haus – Bernd Aretz liest aus seinem Buch „Bonhoeffer. Gefangen und frei“

Bernd Aretz, Jahrgang 1958, Historiker, Politikwissenschaftler, Theologe, Journalist der theologischen Fachzeitschrift „Das Prisma“ und Autor von Büchern über Sophie Scholl und Martin Buber liest am 25. November um 11:00 Uhr im Bonhoeffer-Haus aus seinem neuen Buch „Bonhoeffer – Gefangen und frei“. Viele wissen von Dietrich Bonhoeffers gewaltsamen Tod kurz vor dem Ende der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus im KZ Flossenbürg, viele haben schon einmal seinen berühmten Text von „Guten Mächten“ gesungen oder gelesen. Seine Radikalität einerseits aber auch seine frohe Zuversicht andererseits beeindrucken auch heute noch. Bonhoeffers gläubige Haltung hat sich in seinen letzten Worten verdichtet: „Das ist das Ende, für mich …

Begegnung im Hause Bonhoeffer

30 Jahre Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Haus Am 17. Juni um 14:00 Uhr feiert das Bonhoeffer-Haus sein 30jähriges Jubilärum als Erinnerungs- und Begegnungsstätte. Gerahmt von einem gemeinsamen Kaffeetrinken und Grußworten von Altbischof Dr. Martin Kruse, Prof. Dr. Helmut Reihlen und Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann wird Propst Dr. Christian Stäblein einen Vortrag halten, der unter der Überschrift steht „Wie nehme ich Dietrich Bonhoeffers Leben und Werk heute wahr? oder Dietrich Bonhoeffers Impulse für den Weg der Kirche heute.“

72. Todestag von Klaus Bonhoeffer und Rüdiger Schleicher

Am 23. April 1945, wenige Tage vor Kriegsende, wurden Klaus Bonhoeffer und Rüdiger Schleicher, von einem SS-Sonderkommando in der Lehrter Straße erschossen. An Klaus Bonhoeffer erinnert an der Adresse, wo er am Eichkamp mit seiner Familie gewohnt hat, der Alten Allee 11, seit 2015 ein Stolperstein an ihn. Gemeinsam wird beider Männer im Bonhoeffer-Haus gedacht, wird Besucherinnen und Besuchern aus aller Welt auch aus ihrem Leben und ihrem Wirken im Widerstand erzählt. Klaus Bonhoeffer und Rüdiger Schleicher sind nicht vergessen.

SEMINAR: Fremd im eigenen Land, inspiriert von Christus – Zivilcourage lernen mit Dietrich Bonhoeffer

Bonhoeffer erlebte in seinem eigenen Land Ausgrenzung und Verfolgung, die ihm letztlich den Tod brachten. Dieser Lebensweg und manche seiner Texte (z.B. „Wer bin ich?“ oder „Von guten Mächten“) haben Eingang in die Praxis des Religionsunterrichts gefunden. Daran können wir neu buchstabieren lernen, was Zivilcourage bedeutet: Wo gilt es heute „dem Rad in die Speichen zu fallen“? Angesichts der Bereitschaft Bonhoeffers, die extremen Konsequenzen seines Handelns zu tragen, ist gleichzeitig darauf zu blicken, was für ihn der tragfähige Grund seiner Existenz war und was ihn tröstete: der lebendige Christus. Diese spirituelle Tiefendimension seines Engagements soll auch für uns und unsere …

36. Deutscher Evangelischer Kirchentag auch im Bonhoeffer-Haus

Das Bonhoeffer-Haus bietet während des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentags an allen drei Tagen die Möglichkeit der Besichtigung und des Gesprächs an. In dieser Zeit finden auch zwei Vorträge statt. Im Rahmen des Kirchentags hat das Bonhoeffer-Haus an allen drei Tagen zu folgenden Zeiten geöffnet: Donnerstag 25. Mai 14:00 bis 18:00 Uhr Freitag 26. Mai 10:00 bis 18:00 Uhr Sonnabend 27. Mai 10:00 bis 18:00 Uhr In dieser Zeit bieten wir folgende Veranstaltungen an: Donnerstag 25. Mai 16:00 bis 18:00 UhrProf. Dr. Renate Wind:Dietrich Bonhoeffer und Maria von Wedemeyer.Die Geschichte einer Sehnsucht in Texten und Tönen. Samstag 27. Mai 11:00 bis …

Vortrag mit Prof. Dr. Wolf Krötke

Unter der Überschrift “Auf diesen Menschen sollst du zeigen und sprechen: Das ist Gott” – Martin Luthers Verständnis Jesu Christi in der Theologie und im Leben Dietrich Bonhoeffers – wird Prof. Dr. Wolf Krötke am 14. September um 19:00 Uhr im Bonhoeffer-Haus einen Vortrag halten. Mit der Erinnerung an die reformatorische Wende 1517 rückt die Bedeutung Martin Luthers für die Reformation und die Kirche und Gesellschaft in unserer Zeit in den Blickpunkt. Bemerkenswert ist die intensive Präsenz Martin Luthers bei Dietrich Bonhoeffer. Mittwoch, 14. September 2016 19:00 Uhr

Dietrich Bonhoeffer un testimone del nostro tempo

Am 1. April 2016 besuchte Prof. Dr. Fulvio Ferrario mit einem Filmteam des italienischen TV-Magazins „Protestantesimo“ das Bonhoeffer-Haus. Vor wenigen Tagen wurde der Beitrag auf RAI ausgestrahlt

110. Geburtstag von Dietrich Bonhoeffer

Aus Anlass des 110. Geburtstags Dietrich Bonhoeffers veranstaltet die Evangelische Akademie zu Berlin am 4./5. Februar 2016 eine Fachtagung zum Thema: Vom Mut, sich als Kirche der Schuld zu stellen  Am Ende dieser Tagung steht eine offene Geburtstagseinladung in die landeskirchliche Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Haus mit der Lesung von Bonhoeffer-Texten aus Briefen aus der Haft und aus der Rechenschaft an der Wende zum Jahr 1943 – „Nach zehn Jahren“, die Bonhoeffer an diesem Ort für seine Mitverschwörer verfasst hat. Die Texte werden durch Mitglieder des Kuratoriums und der Begleitgruppe des Bonhoeffer-Hauses gelesen. Dazu singt Michael Börgers, am Clavichord Bonhoeffers begleitet, …

Professor Harvey Cox und seine Frau im Bonhoeffer-Haus

Professor Harvey Cox, der in seiner Studie über die urbanen Bedingungen für den Glauben, die Kirche und Theologie „The Secular City“ – „Stadt ohne Gott“ (1965) auch die Erfahrungen seines fellowship-Jahres in Berlin (1962/63) reflektierte, kam zur Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Ev. Fakultät der Humboldt-Universität am 14. Juni mit seiner Frau, Professor of History Nina Tumarkin, wieder nach Berlin. Bei seinem Besuch im Bonhoeffer-Haus in Begleitung von Dr. Rohde-Liebenau ergab sich die Gelegenheit zum Fachgespräch mit Professor Konrad Raiser, Professor Andreas Pangritz und dem Vorsitzenden des Kuratoriums, Pfarrer Gottfried Brezger. Das Gruppenbild ist vor dem Eingang zum Bonhoeffer-Haus entstanden.

Musikalische Begegnung

Musik spielte im Hause Bonhoeffer eine wichtige Rolle: gemeinsames Musizieren war fester Bestandteil familiären Lebens, an dem sich alle in unterschiedlicher Form beteiligten. Dietrich Bonhoeffer selbst spielte Klavier, und als Jugendlicher hatter er einige Zeit erwogen, Pianist zu werden.Die musikalische Tradition setzte Dietrich Bonhoeffer später auch in seinem Predigerseminar fort. Schallplatten mit Spirituals, die Bonhoeffer während seines ersten Aufenthaltes in New York 1930/31 erworben hatte, kamen dort ebenso zum Einsatz wie der große Flügel der Familie, und gemeinsames musikalisches Interesse stand am Beginn der Freundschaft zwischen Dietrich Bonhoeffer und Eberhard Bethge. Viele Texte Dietrich Bonhoeffers, vor allem das Gedicht „Von …

Kuratorium konstituiert

Seit 1. Juni 1987 ist das Bonhoeffer-Haus mit dem rekonstruierten Studierzimmer von Dietrich Bonhoeffer und einer ständigen Ausstellung zu seinem Leben und Werk Erinnerungs- und Begegnungsstätte der Landeskirche. Hier, im Elternhaus von Dietrich Bonhoeffer in der Marienburger Allee 43, Berlin-Charlottenburg, das sich die Eltern Karl und Paula Bonhoeffer für ihren Ruhestand 1935 bauen ließen, fanden konspirative Gespräche des Widerstands statt, hier schrieb er an seiner Ethik und hier wurde er am 5. April 1943 von der Gestapo verhaftet. Die Erinnerungs- und Begegnungsstätte steht offen für Gruppen und Einzelbesucher aus Stadt und Land und besonders auch für Gäste aus der Ökumene, …